Kilan Althaus wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann die Klubmeisterschaften souverän. Im Final setzte sich Kilian in drei Sätzen gegen Tim Keller durch. Auch die Halfinals waren klare Angelegenheiten. Tim liess Thomas Hagen keine Chance, Husch war nicht mehr als Kanonenfutter für Kilian.

Insgesamt nahmen 14 Spieler teil (leider keine einzige Spielerin), davon waren 6 aus dem Nachwuchs. In zwei Siebnergruppen wurde hart um die Qualifikation für die K.O.-Runde gekämpft.